Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer

Die zweite Jahreshälfte des Jahres 2015 steht unter dem Eindruck der Situation vieler Flüchtlinge in und um Europa. Integration ist ein Stichwort, welches als Lösung, Forderung und Angebot gleichsam immer wieder zu hören ist.

Was kann ich tun? Wie kann ich Flüchtlinge oder ausländische Fachkräfte beschäftigen? Was muss ich beachten?

Ende Oktober 2015 trafen sich auf Einladung der Wirtschaftsförderung Winterberg und des Winterberger Hotelierstammtisches mehr als 50 Unternehmensvertreter/innen, um sich über die verschiedenen Regelungen, Möglichkeiten und Zuständigkeiten auf dem Arbeitsmarkt zu informieren.

Erkenntnisse dieser Informationsveranstaltung:

  • Es ist entscheidend, welchen Aufenthaltsstatus die Person besitzt, die als Arbeitnehmer/in tätig werden soll. Ein Blick in das Ausweisdokument ist also der erste wichtige Schritt, um den richtigen Ansprechpartner zu finden.
  • Die Ausländerbehörde des HSK ist für eine ggfls. notwendige Arbeitserlaubnis zuständig und klärt ihrerseits behördenintern mit der Agentur für Arbeit weitere rechtliche Voraussetzungen.
  • Offene Stellen sollten grundsätzlich der Agentur für Arbeit gemeldet werden. Die Stellenanzeigen werden lokal, aber auch international verwendet. So können auch Fachkräfte aus dem EU-Ausland gewonnen werden.
  • Neben der Agentur für Arbeit ist auch das Jobcenter der Stadt Winterberg in der Arbeitsvermittlung tätig und greift u.a. auf die Stellenangebote zurück.
  • Die Kammern (IHK, HWK) unterstützen die Unternehmen bei Fragen zur Ausbildung und Beschäftigung.
Quelle: Agentur für Arbeit
Schaubild: Verfahren Arbeitserlaubnis Schaubild: Übersicht Arbeitsmarktzugang Schaubild: Was bedeutet Duldung, Aufenthaltserlaubnis

Der Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit in Meschede und Olsberg hat zum Thema "Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge" referiert. Infos zur Fachkräftegewinnung aus dem Ausland (also qualifizierte/ausgebildete Arbeitskräfte) gab es von der Abteilung "Internationaler Personalservice" der Agentur für Arbeit (Zentrale Auslands- und Fachvermittlung) und die VHS HSK berichtete über aktuelle Angegobte an Deutsch- und Integrationskursen.

Folgende Schwerpunkt-Informationen wurden vermittelt:

 

Beschäftigung von Flüchtlingen:

Mit welchem Aufenthaltsstatus darf ein Flüchtling arbeiten?
Welche Fristen gelten?
Wie sind die Verfahrensschritte?
Der Informationsflyer der Agentur für Arbeit mit dem Titel: "Potentiale nutzen, geflüchtete Menschen beschäftigen" ist unter folgendem Link abrufbar:
https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mjcz/~edisp/l6019022dstbai771709.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI771708

 

Einstiegsqualifizierung und Ausbildungsförderung für ausländische und für deutsche Auszubildende

Welche Unterstützung leistet die Agentur für Arbeit für Auszubildende oder Ausbildungssuchende?
Laden Sie sich hierzu das Dokument "Arbeitsagentur-Beschaeftigung-Fluechtlinge.pdf" herunter (siehe unten).

 

Integration durch Deutschsprachkurse

Die Volkshochschule VHS bietet unterschiedliche Möglichkeiten zur Erlernung der deutschen Sprache an.
VHS-Info-Deutschkurse.pdf (siehe unten)
VHS-Anmeldebogen-Deutschkurs.pdf (siehe unten)

 

Beschäftigung ausländischer Fachkräfte (ausgebildete und/oder qualifizierte Arbeitskräfte)

Wie kann ich als Unternehmen Fachkräfte aus dem Ausland beschäftigen?
Auch hierzu gibt es ein Dokument "ZAV-Fachkraeftegewinnung-Ausland.pdf" (siehe unten)

 

Informationen der IHK Arnsberg: Leitfaden für Unternehmer - Flüchtlinge in Ausbildung und Beschäftigung bringen.

http://ihk-arnsberg.de/upload/IHK_Fluechtlingsbroschuere2015_19221.pdf

 

Die Ausländerbehörde des HSK ist Antragsstelle für Arbeitserlaubnisse

http://www.hochsauerlandkreis.de/buergerservice/migration_aufenthalt/aufenthalt/Arbeitsgenehmigung_fuer_in_Deutschland_lebende_Auslaender.php

 
Weitere Informationen zum Herunterladen:

Die VHS bietet aktuell im Bereich "Deutsch für Migranten / Migrantinnen" unterschiedliche Kurse an. Aktuellster Kurs ist "Deutsch für Flüchtlinge". Dieser Kurs wird durch den Agentur für Arbeit finanziert. Achtung: Anmeldungen kurzfristig möglich und notwendig!

VHS-Info-Deutschkurse.pdf 818,42 kB

Arbeitsmarktzugang und Förderungsmöglichkeiten u.a. für Flüchtlinge - Schaubilder und Erläuterungen zum Verfahren

Arbeitsagentur-Beschaeftigung-Fluechtlinge.pdf 973,00 kB

Gewinnung von Fachkräften aus der EU: Habe ich meine Stellenangebote bei der Agentur für Arbeit gemeldet? Wie kann ich diese auch international tauglich formulieren? Welche Besonderheiten gelten für die Einstellung von (gelernten) Fachkräften aus der EU? Es dürfen nur Fachkräfte aus dem Ausland für Engpassberufe geworben werden! Dazu gibt es eine entsprechende Liste, siehe unten.

ZAV-Fachkraeftegewinnung-Ausland.pdf 305,08 kB

Die Bundesagentur für Arbeit hat eine 31seitige Broschüre herausgebracht, die sich mit den Engpassberufen in Deutschland befasst. Titel: "Der Arbeitsmarkt in Deutschland - Fachkräfteengpassanalyse", veröffentlicht im Juli 2015

BA-FK-Engpassanalyse-2015-06.pdf 1,44 MB

Hinweise der DEHOGA Nordrhein-Westfalen zur Möglichkeit der Beschäftigung von Flüchtlingen

DEHOGA-Merkblatt-Beschaeftigung.pdf 324,82 kB